Ukulele lernen am Strand
Ukulele lernen

9 Gründe, warum du Ukulele spielen lernen solltest

Wenn du schon immer lernen wolltest, wie man ein Instrument spielt, dich aber zu sehr eingeschüchtert fühltest, dann ist die Ukulele das perfekte Instrument für dich. Sie ist wirklich für jeden geeignet. Und zwar unabhängig vom Alter und davon, ob man musikalisch veranlagt ist oder nicht. Sie bietet meiner Meinung nach den einfachsten Einstieg in die Welt der Musik für all jene, die ein Instrument spielen lernen wollen. Selbst als dein zweites oder drittes Instrument ist die Ukulele ziemlich cool und wird sehr schnell dein Herz erobern. Als langjähriger Gitarrist weiß ich, wovon ich spreche. Mittlerweile verbringe ich viel mehr Zeit mit meiner Ukulele als mit meiner Gitarre.

Warum dieses Instrument mich und viele Millionen Menschen so fasziniert und in seinen Bann gezogen hat, wirst du jetzt erfahren.

Hier sind 9 Gründe, warum jeder die Ukulele lernen sollte.

Grund Nr. 1: Ukulele zu spielen macht einfach Spaß

Mann spielt Ukulele
Ukulele spielen macht Laune

Der erste Punkt ist meiner Meinung nach der wichtigste. Wusstest du, dass sich deine Fähigkeiten um ein Vielfaches schneller entwickeln, wenn du Spaß am Spielen eines Instruments hast? Wenn du Ukulele lernst, wirst du schnell die ersten Erfolge verbuchen können. Bei kaum einem anderen Instrument schießt die Lernkurve am Anfang so steil nach oben. Und wer Erfolg hat, hat auch Spaß an der Sache. Das motiviert und spornt zusätzlich an, um noch mehr zu lernen. Nach kurzer Zeit wirst du deine Lieblingslieder spielen, oder vielleicht schon eigene Songs schreiben können. Das verspreche ich dir! Du musst nur wenige Akkorde auswendig lernen und dich mit dem Instrument vertraut machen.

Spaß zu haben ist also ein großer Faktor beim Erlernen eines Instruments. Und die Ukulele macht natürlich Spaß. Riesenspaß! Es gibt wirklich nichts Besseres.

Grund Nr. 2: Die Ukulele ist leicht zu erlernen

Kleines Mädchen spielt Ukulele
Ukulele spielen ist kinderleicht

Die Ukulele ist wahrscheinlich das beste Instrument für Anfänger, das man lernen kann. Nicht nur weil sie sehr klein ist, sondern auch weil sie nur vier Saiten hat. Mit ein paar einfachen Akkorden kann man hunderte von Melodien spielen. Mit all den Informationen und Tutorials, die online zur Verfügung stehen, war das Lernen der Ukulele noch nie einfacher. Du musst nicht unzählige Stunden damit verbringen, Notenblätter zu entziffern. Es gibt zahlreiche Videos und Kurse, die das Spielen bestimmter Akkorde und Anschlagtechniken demonstrieren oder andere hilfreiche Tipps geben. Das erlernen der Ukulelen-Tabulatur ist außerdem kinderleicht. Und Ukulele stimmen erst recht.

Grund Nr. 3: Die Ukulele ist klein und leicht zu tragen

Die Ukulele gehört zu den kleinsten Instrumenten der Welt und ist extrem leicht, so dass sie zu jeder beliebigen Gelegenheit mitgenommen werden kann. Wenn du jemals mit einer Gitarre gereist bist, dann weißt du, wie schwierig es ist, diese ins Flugzeug mitzunehmen. Das Reisen mit einer Ukulele ist dagegen ein Kinderspiel. Du kannst sie einfach als dein Handgepäck mitnehmen. Ist das nicht cool? Kein Wunder also, dass man immer mehr Traveller sieht, die ihre Ukulele auf Reisen dabeihaben. Aufgrund ihrer geringen Größe und des leichten Rahmens ist die Ukulele außerdem viel leichter zu halten und zu greifen als eine Gitarre. Damit ist sie besonders anfängerfreundlich.

Grund Nr. 4: Ukulele zu spielen macht glücklich

Das Leben ist manchmal ernst. Das Leben ist auch manchmal sehr hart. Vielleicht hast du mal einen schrecklichen Arbeitstag, oder bist gestresst wegen der Rechnungen und anderer Dinge, um die du dich kümmern musst.

Mach‘ dir keine Sorgen! Hol‘ einfach die Ukulele raus und spiele “What A Wonderful World”. Ich garantiere dir, dass dies deine Perspektive verändern und deinen Fokus auf das Gute um dich herum lenken wird.

Also, wenn du nach einer preiswerten, gesunden und schnellen Möglichkeit suchst, aus einem Tief herauszukommen oder Stress abzubauen, dann ist die Ukulele genau das Richtige für dich.

Grund Nr. 5: Die Ukulele ist einfach zu bespielen

Praktisch alles, ihre kleine Größe, ihr leichter Rahmen und die leicht herunterzudrückenden Saiten, macht die Ukulele zu einem der am einfachsten zu bespielenden Instrumente der Welt. Die Ukulele wird wie die meisten Saiteninstrumente bedient, die Nylonsaiten der Ukulele sind aber im Vergleich zu Gitarren und Bässen viel leichter herunterzudrücken und verursachen keine Schmerzen. Es kann Wochen dauern, bis Gitarrenschüler lernen, ihre Finger so anzuordnen, dass sie Akkordformen erzeugen können und sich an den Fingern schützende Schwielen bilden, die benötigt werden, um die Saiten ohne Schmerzen herunterzudrücken. Aber viele Ukulelen-Anfänger sind schon nach einer 30-minütigen Unterrichtsstunde in der Lage, Akkorde auf der Ukulele zu spielen – und das völlig schmerzfrei.

Grund Nr. 6: Gute Ukulelen sind relativ preiswert

Anfänger-Ukulelen sind sehr günstig. Selbst von den besten Marken wie Kala und Lanikai kann man sehr gute Sopran- und Konzert-Ukulelen für 50- 100 Euro erwerben. Gute größere Ukulelen wie Tenor- und Bariton-Ukulelen kosten auch nur zwischen 100 und 300 Euro. Für eine gute Gitarre musst du wesentlich mehr Geld in die Hand nehmen. Gitarren werden erst dann richtig gut, wenn man die 400-500 Euro-Schwelle erreicht hat, und dann gibt es noch die Kosten für einen Verstärker und Kabel, wenn man sich für die elektrische Variante entscheidet.

Ukulele kaufen bei Thomann
Screenshot Thomann: Gute Einsteiger Ukulelen kosten nicht viel

Warum sind Ukulelen so billig? Nun, eine durchschnittliche Ukulele besitzt etwa 1/8 der Größe einer durchschnittlichen Gitarre. Das bedeutet weniger Material und weniger Arbeitsaufwand bei der Fertigung des Instruments.

Grund Nr. 7: Menschen lieben die Ukulele

Ukulele Liebe Herz

Obwohl fast jeder schon einmal in seinem Leben eine Ukulele gehört hat, sieht man selten jemanden, der eine Ukulele in der realen Welt spielt. Gitarre spielt dagegen jeder zweite, so kommt es mir jedenfalls manchmal vor. Die Gitarre ist ein tolles Instrument, ohne Frage, aber sie ist fast ein wenig zu häufig in der populären Musik und im Alltag zu finden. Der Klang einer Ukulele dagegen ist interessant und immer noch relativ neu in unserer Klangwelt. Deshalb erregt sie Aufmerksamkeit und schafft es, die Menschen aufgrund ihres lieblichen, bezaubernden Klangs zu verzücken.

Grund Nr. 8: Ukulele-Akkorde sind leicht zu spielen und zu merken

Die meisten Akkordformen der Ukulele kann man sich leicht merken, da die Ukulele nur vier Saiten hat. Akkordformen, die mit drei oder vier Fingern auf der Gitarre gespielt werden, werden oft mit nur einem Finger auf der Ukulele gespielt.

Vergleiche dazu eine C-Dur-Akkordform auf der Gitarre und der Ukulele:

C-Dur-Akkordform auf der Gitarre:

C-Dur Akkord Gitarre

C-Dur-Form auf der Ukulele:

Ukulele C-Dur

Normalerweise dauert es Monate und kostet viel Schweiß, bis man sich genügend Gitarrenakkorde für einfache Lieder einprägen kann, aber schon ein oder zwei Wochen Übung auf der Ukulele können dir den Zugang zu allen Akkorden ermöglichen, die du benötigst, um Hunderte von Liedern auf der Ukulele spielen zu können.

Hier findest du die wichtigsten Ukulele Akkorde

Grund Nr. 9: Alle Lieder können für die Ukulele angepasst werden

Die meisten Songs der populären Musik können auf der Ukulele leicht gespielt werden und Lieder mit Akkorden, die auf anderen Instrumenten schwierig  zu erlernen sind, können für die Ukulele heruntergepaart und vereinfacht werden. Das bedeutet, dass die meisten Musikstücke, denen man in der Popkultur begegnet, an die Ukulele angepasst werden können. Das gilt auch für Lieder mit komplizierten Akkorden. Instrumente wie Klaviere und Gitarren verfügen über einen großen Tonumfang. Aber mit nur vier Saiten ist der Tonumfang der Ukulele begrenzt, weswegen Lieder eben leichter angepasst und zugänglich gemacht werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.